Weihnachten in Südfrankreich: Traditionen, Märkte und Wein

Der Dezember ist der Monat, in dem viele Menschen ihre Weihnachtseinkäufe machen und sich auf die Feiertage vorbereiten. Reiseveranstalter bieten Reisen für alle an, die Christmas Shopping nicht zu Hause sondern in einer schönen Stadt in der Nähe oder in einer Metropole im Ausland machen möchten. Wussten Sie, dass eine Reise nach Südfrankreich ebenfalls eine sehr gute Wahl ist? Die Franzosen feiern Weihnachten sehr ausgiebig. Lassen Sie sich von der Romantik, von Weihnachtsgeschenken und stimmungsvoller Beleuchtung verzaubern. Entdecken Sie Weihnachten in der Provence und an der Côte d'Azur.

 

Traditionen und dreizehn Desserts

Die Provence kennt viele Traditionen rund um das Weihnachtsfest. Anfang Dezember während des Festes der St. Barbara werden in Frankreich Weizensamen in nasse Tücher eingerollt. Die Samen wachsen langsam zu langen Keimen, das bedeutet Wohlstand und Glück im neuen Jahr. Eine andere bekannte Tradition ist es sakralen Skulpturen von Handwerkern und Bilder von Französisch Zeichnern auf den lokalen Märkten zu verkaufen. Und mögen Sie gerne Nachtisch? Dann sollten Sie nicht das klassische französische Weihnachtsessen mit den dreizehn Desserts verpassen. Sobald diese Traditionen beginnen, ist es klar: Die Feiertage kommen näher.

An der Côte d'Azur steht das Weihnachtsfest erster Linie im Zeichen von gutem Essen, guten Weinen und Zusammensein in einer gemütlichen Atmosphäre. Deshalb gibt es auch viele Weihnachtsmärkte. Auf den Märkten werden unter anderem handgemachte Dekorationen verkauft, mit denen Sie Ihr Haus schmücken können. Auch schön als Erinnerung an Ihren Urlaub. Trinken Sie auf dem Weihnachtsmarkt einen „vin chaud“, den Glühwein in französischer Form, laufen Sie eine Runde Schlittschuh auf einer der künstlichen Eisflächen und probieren Sie die Spezialitäten der regionalen Küche. Sehr lecker sind zum Beispiel die gewürzten Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl, "Socca" aus Nizza oder Ravioli gefüllt mit Reis und Kürbis, "barbagiuan" aus Monaco.

Stimmungsvolle Beleuchtung und Leckereien

Französisch Städte sind in den Wintermonaten wunderschön beleuchtet. Nicht nur die Boulevards, sondern auch die Bäume, Häuser und Sehenswürdigkeiten sind festlich geschmückt. Auf zentralen Plätzen gibt es of Eisbahnen oder Rollschuhbahnen und ist oft auch ein Riesenrad zu finden, so dass die Kinder ebenfalls die Weihnachtszeit genießen können. Gerade der Dezember ist ein Monat in dem es besonders viele lokale Köstlichkeiten und Produkte gibt, die Sie auf den verschiedenen Märkten entdecken können. Die gastfreundlichen Franzosen leben sich hier ganz aus und lassen Weihnachten in keinem Fall unbemerkt verstreichen.

So wie in Deutschland ist auch in Südfrankreich das Zusammensein mit der Familie während der Feiertage sehr wichtig. In vielen Kirchen kommen die Familien zusammen und bewundern gemeinsam die Weihnachtskrippen. Im Dezember treffen sich die Familien besonders häufig. Es werden Kerzen angezündet, gemeinsam gegessen und die Kinder hoffen darauf das Père Noël ihnen Geschenke und Süßigkeiten bringt und diese in die Schuhe steckt.

Die schöne Beleuchtung überall, die Weihnachtsmärkte mit traditionellen Produkten und die milden Temperaturen; Eine Weihnachtsreise nach Südfrankreich ist eine besondere Art, die Feiertage zu verbringen. Obwohl jeder Franzose dem Weihnachtsfest seine eigene Note gibt, können Sie sicher sein: Hier haben Sie charmante, gemütliche Weihnachten mit leckeren Speisen und natürlich sehr gutem Wein. In der Weihnachtszeit ist es im schönen Frankreich noch schöner.